Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Ausgleich in letzter Sekunde

Image
Der Gästekeeper klärt
Zu einem weiteren Freundschaftsspiel traten die Bambinis der SG Schmölln/Großstöbnitz in Großstöbnitz gegen den FC Crimmitschau an. Dabei gelang den jungen Kickern in einem gutklassigen Spiel der 1:1-Ausgleich in letzter Sekunde. Den Spielbericht von Sven Müller findet Ihr hier.

 

Am Sonntagvormittag traten die Bambinis in Großstöbnitz zu einem weiteren Freundschaftsspiel gegen die Kids des FC Crimmitschau an. Die Vorzeichen standen gut, tolles „Kaiserwetter“, viele Zuschauer und hochmotivierte Knöppe ließen auf ein gutes Spiel hoffen. Aber auch um die Stärke des Gegners wusste man bei den Sprottestädtern. In den vergangenen Hallenturnieren hatte die Schmölln-Stiemtzer Spielgemeinschaft immer einige Probleme mit den Crimmitschauern. So wurden die Fans auch nicht enttäuscht, denn es entwickelte sich ein sehr spannendes Bambini-Spiel auf gutem Niveau. Die Schmöllner überlegen, erspielten sich Chance um Chance. Die Crimmitschauer, vorwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt, standen sehr gut und waren mit starkem, kämpferischem Einsatz voll bei der Sache. Sie hatten einen tollen Keeper zwischen ihren Pfosten und mit Miska Suvelo einen technisch sehr guten, ständigen Unruheherd im Sturm. Die Knöppe mit bedeutend mehr Ballkontakten als ihre Gäste spielten etwas umständlich und ungenau, so dass viele gute Ansätze nicht zum Abschluss kamen. Trotzdem ergab sich eine Reihe von guten Chancen, welche aber teilweise kläglich vergeben wurden. Und wie sagt die alte Fußballweisheit: „Wer vorn seine Chancen nicht reinmacht, der wird hinten bestraft… Dass diese Gesetze auch bei den Kleinsten schon gelten, erlebten die angespannten Knöppetrainer und Eltern kurz vor der Halbzeit. Ein langer Ball wird aus der Crimmitschauer Abwehr nach vorn geschlagen. Ein Crimmitschauer kann die aufgerückte Schmöllner Abwehr abschütteln und lässt Felix Müller im Kasten der Spielgemeinschaft keine Chance. Mit diesem unglücklichen Rückstand ging es in die Pause.

Image
Spannende Szene im Mittelfeld
Nach mal richtig heißgemacht von den Trainern spielten die Knöppe auch in Hälfte zwei druckvoll nach vorn. Beeindruckend dabei die Laufbereitschaft und der gute kämpferische Einsatz. Bei besserer Raumaufteilung und genaueren, rechtzeitigen Abspielen, hätten sich die Knöppe allerdings manchen Weg sparen können. Weiterhin absolut mangelhaft war die Chancenverwertung. Reihenweise ließ man hochkarätige „Riesen“ liegen. Einige eins zu eins Situationen wurden vom Crimmitschauer Keeper gut im Herauslaufen geklärt. Einen gut geschossenen Freistoß von Niclas Degenkolbe entschärfte er sehenswert. Die sonst so treffsicheren Denise Landmann und Max Köhler jagten die Bälle neben oder über das Tor. Ein kämpferisch ganz starker Friedrich Reuschel klärte als Stürmer (!) manche gefährliche Offensivaktion der Gäste in der Abwehr, verzettelte sich aber zu oft beim eigenen Abschluss. Als alle schon mit der ersten Niederlage der laufenden Saison rechneten, führte die letzte Aktion des Spieles doch noch zum hochverdienten Ausgleich für die Knöppe. Mit einer großen Energieleistung erkämpfte sich Friedrich nochmals den Ball an der Torauslinie der Crimmitschauer und legte diesen mustergültig auf Denise zurück. Sie hatte ihr Visier nun endlich richtig eingestellt und versenkte die Kugel zum viel umjubelten 1:1 Endstand im gegnerischen Kasten.

 

SVS/SVG mit: Felix Müller, Marc-Edgar Zergiebel, Linus Hofmann, Max Köhler, Niclas Degenkolbe, Denise Landmann (1 Tor), Florian Späth, Friedrich Reuschel, Emma Anders und Tim Schneider.

 

Image
Keeper Felix Müller pariert glänzend

Bericht: Sven Müller

 

Bilder: Mirko Eckstein

Donnerstag, 17. Januar 2019

Hosted by Digital-Eastside