Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport
Spielbericht: SG SV Schmölln 1913 - SV Eintracht Fockendorf | 1.Spieltag | Kreisoberliga 2014/15

SG SV Schmölln 1913 gg SV Eintracht Fockendorf
3 0

Weitere Informationen

Spieldatum: Samstag, 16 August 2014
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
Zuschauerzahl : 104

Startaufstellung

Torhüter
Abwehr
Mittelfeld
Stürmer

Ereignisse

Zeit Ereignis
90ToreRenè Neumaier (Handelfmeter)
86ToreRenè Neumaier
75Eingewechselt Reza Hosseini (Mittelfeld)
 Ausgewechselt Marcel Wiegner (Stürmer)
68Eingewechselt Maik Müller (Stürmer)
 Ausgewechselt Christian Pohl (Stürmer)
63ToreRenè Neumaier
31Eingewechselt Christian Steinberg (Abwehr)
 Ausgewechselt Enrico Cepnik (Abwehr)

 Zusammenfassung

 

Das erste Punktspiel unter den neuen Trainern Daniel Burkhardt und Thomas Wendt begann mit einem Paukenschlag. Nachdem Reza Hosseini einem Gegenspieler den Ball im Fockendorfer Strafraum an die Hand schoss, zeigte Schiedsrichter Ronny Köhler erst auf den Elfmeterpunkt, nach Rücksprache mit seinem Assistenten nahm er die Entscheidung zurück und es gab Ecke (6.). Schmölln hatte anschließend mehr vom Spiel, Gästekeeper Kleinoth musste gegen den auffälligen Kapitän Falko Broda (7.) und Maik Müller (12.) eingreifen. Auf der Gegenseite traf Steven Neidnig mit sattem Schuss nur das Außennetz (16.). Anschließend neutralisierten sich beide Teams, ehe der aufgerückte Stefan Gerth SG-Keeper Philipsen mit gutem Schuss kurz vor der Pause zu einer guten Parade zwang (42.).

 

Die 104 Zuschauer suchten nach dem Wechsel Schutz vor dem Regen, der Gastgeber behielt aber den Durchblick. Nach einer guten Flanke von Roy Jahn traf René Neumaier per Kopf zum erlösenden 1:0 (63.). Die Fockendorfer Antwort: Freistöße von Neidnig, die aber genau auf Torwart Philipsen oder an die Oberkante der Latte gingen. Der eingewechselte Christian Pohl hatte für Schmölln 2 gute Chancen, es blieb aber weiter spannend. Die beste Ausgleichschance vergab Philipp Gerth, der aus der Drehung knapp verzog (85.). Neumaier machte es im Gegenzug besser und traf nach erneuter Vorarbeit von Jahn per Flachschuss zum 2:0 (86.). In der Nachspielzeit bekam Dettmer den Ball im Strafraum an die Hand, sodass Neumaier per Elfmeter seinen dritten Treffer erzielen konnte – ein lupenreiner Hattrick! So wurde es für die Schmöllner ein perfekter Auftakt, auch wenn der Sieg etwas zu hoch ausgefallen ist.

 

„Es war wichtig, dass wir das erste Saisonspiel gewonnen haben“, so Schmöllns Trainer Burkhardt nach dem Spiel. „Die Nervosität vor dem Start war bei der Mannschaft und dem Trainerteam spürbar, wir haben anfangs aber gut gespielt. Am Ende war es ein verdienter Sieg, der Mut für die kommenden Aufgaben macht.“

 

 

 

SG SV Schmölln 1913: Philipsen - Barylla, Senf, Brunner, Steinberg (31. Cepnik), Jacobi, R.Jahn, Broda, Hosseini (75. Wiegner), Neumaier und M.Müller (68. Pohl).

 

 

SV Eintracht Fockendorf: Kleinoth - Gerth, G.Kleinoth (88. Dettmer), Fleischer, Fiegl, Neidnig, Neumann (68. Kniese), Meier (53. Sprigode), P.Gerth, C.Kleinoth und Peters.

 

 

Gelbe Karten: keine - Fiegl

 

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Neumaier (63.,86.,90./Handelfmeter)

 

 

Schiedsrichter: Ronny Köhler (Gera)

 

 

Zuschauer: 104

 

Mittwoch, 18. Juli 2018

Hosted by Digital-Eastside