Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Überlegene Skatstädter siegen verdient

Image
Gästekapitän Jonas Raedel kommt trotz Gewühl zum Kopfball
Im Punktspiel gegen die SG Motor/Aufbau Altenburg II mussten unsere D-Junioren trotz kampfstarker Leistung eine 1:4-Heimniederlage einstecken. Die Gäste dominierten über weite Strecken und hatten im dreifachen Torschützen Niklas Heidrich den überragenden Spieler in ihren Reihen. Dem Gastgeber gelang durch Jonas Fischer zwar der zwischenzeitliche Ausgleich, am Ende aber musste man sich verdient geschlagen geben.

 

Die favorisierten Gäste aus der Skatstadt nahmen die Partie von Beginn an in die eigene Hand, Großstöbnitz setzte viel Kampfgeist und eine vielbeinige Abwehr dagegen. Bei einem Ball von Felix Koch auf das eigene Tor war Torwart Nick Seifert aufmerksam (5.). Weiter war die Spielgemeinschaft aus dem Leistungszentrum am Drücker, nach einer Ecke klatschte der Ball auf die Latte des Gastgebertores (9.). Chris Weber, Niklas Heidrich und Jonas Raedel scheiterten danach am eigenen Abschluss. Großstöbnitz suchte sein Heil im Konterfußball, vor der Pause aber hatte dieses Rezept keinen Erfolg. Die Partie spielte sich zumeist vor dem Tor von Nick Seifert ab und Großstöbnitz hatte Glück, als Heidrich nur den Außenpfosten traf (17.). Ein Fernschuss von Heidrich rutschte dem Keeper des Gastgebers durch die Handschuhe, ging aber knapp am Tor vorbei. In der 24.Minute aber war Seifert geschlagen, als er einen Schuss von Raed Hamdan prallen lassen musste und Niklas Heidrich sicher zum 0:1 abstaubte.

Image
Gästetorwart Valentin Limbäcker gegen Markus Müller vom Gastgeber
Großstöbnitz kam besser aus der Kabine und spielte jetzt gut mit. Lohn dieser Mühe war der Ausgleich durch Jonas Fischer, welcher von Moritz Graßler nach einem abgefangenen Abstoß gut bedient wurde (35.). Die Altenburger antworteten umgehend durch Niklas Heidrich, den besten Spieler auf dem Platz. Er erzielte nach einer Ecke per Kopfball das 1:2 (37.). Im Anschluss waren es wieder die Gäste, die das Spiel dominierten und sich reihenweise gute Chancen erspielten. Jonas Raedel verfehlte das Tor per Kopf zweimal haarscharf. Einen Schuss von Chris Weber parierte Seifert gut. Für die Vorentscheidung sorgte einmal mehr Heidrich, der einen Freistoß von Lucas Sittel ins Tor verlängerte (44.). Kurz danach parierte Seifert gut gegen den eingewechselten Julien Kampers, war aber gegen ein Eigentor nach einer Eingabe von Philipp Prechtl machtlos – das 1:4 (54.). Auch in der Schlussphase verhinderten Seifert und die vielbeinige Großstöbnitzer Abwehr weitere Gegentreffer, sodass der Gastgeber nicht unter die Räder kam. Vor allem mit der guten kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft aber kann Trainer Lutz Hofmann zufrieden sein.

Erwähnenswert ist noch Nachwuchs-Schiedsrichter Mike Seifert, der diese Partie problemlos leitete und auch in Zukunft weitere Einsätze erhalten soll.

 

SV Großstöbnitz 90: Seifert - Machoy, Josie Fischer, Koch, Jonas Fischer, Müller, Graßler und Möbes (50. Woitzik).

 

SG Motor/Aufbau Altenburg II: Limbäcker - Sittel, Prechtl, Heidrich, Hamdan (31. Kampers), Weber, Tänzer und Raedel.

 

Torfolge:       0:1       Niklas Heidrich            24.Minute

                        1:1       Jonas Fischer             35.Minute

                        1:2       Niklas Heidrich            37.Minute

                        1:3       Niklas Heidrich            44.Minute

                        1:4       Philipp Prechtl             54.Minute

 

Schiedsrichter: Mike Seifert (Schmölln)

 

Zuschauer: 30

Image
Jonas Raedel verfehlt das leere Tor hauchdünn
 

Montag, 19. November 2018

Hosted by Digital-Eastside