Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport
Spielbericht: SG SV Schmölln 1913 - SV 1879 Ehrenhain | Spieltag 4 | Vorbereitung Erste 2014/15

SG SV Schmölln 1913 gg SV 1879 Ehrenhain
0 1

Weitere Informationen

Spieldatum: Dienstag, 19 August 2014
Beginn des Spiels: 19:00 Uhr


 Zusammenfassung

Einen bitteren Beigeschmack hatte das Testspiel für den Gastgeber, da sich sowohl Sebastian Brunner als auch Christian Pohl verletzten und vorerst ausfallen werden. Besonders schlimm sah es bei Brunner aus, der mit Marco Killemann in der Luft zusammenrauschte und mit klaffender Platzwunde am Kopf minutenlang liegen blieb. Nachdem der herbeigerufene Krankenwagen eintraf, brach Schiedsrichter Steven Röhler (Nauendorf) die Partie ab, da durch die bedrohlichen Wolken auch die Dunkelheit einsetzte.

Ein 2-Klassen-Unterschied war zuvor in der Sommeritzer Straße nicht zu sehen. Schmölln versteckte sich nicht und hatte durch Christian Pohl, der einen Ball abfing und es aus 40 Metern direkt versuchte, die erste Chance (5.). Torwart Andre Sittel aber lenkte den Ball noch zur Ecke. Auf der anderen Seite zeigte Ehrenhain seine spielerische Klasse, als eine flache Eingabe per Hackentrick auf Christian Löffler verlängert wurde, Nico Philipsen den Schuss aus Nahdistanz aber mit starker Parade zur Ecke abwehrte. Nach einer verunglückten Kopfballrückgabe von Manuel Bethke war Pohl auf und davon, lief allein auf Sittel zu, schob zum Entsetzen der Schmöllner Fans aber knapp vorbei (24.). Es ging weiter hin und her in einem Spiel mit gutem Tempo. Florian Schmidt setzte einen Kopfball für Ehrenhain auf die Latte (26.), ehe der Favorit in der 39.Minute in Führung ging. Der Ex-Schmöllner Jörg Böckel trieb den Ball durchs ganze Mittelfeld, bediente Danilo Kahnt, der gut auf Schmidt quer legte. Dieser musste den Ball nur noch über die Linie drücken (39.). Nur zwei Minuten später setzte Kahnt seinen Drehschuss an den Pfosten. Aber auch der Gastgeber war weiter im Spiel. Nach einer Flanke von René Neumaier kam Broda völlig frei zum Kopfball, traf aber den Ball nicht richtig (43.). Kurz danach lief Maik Müller allein auf Sittel zu, fand aber den Abschluss nicht und so verpuffte die nächste gute Schmöllner Chance.

Auch nach dem Wechsel hielt der Gastgeber die Partie ausgeglichen, eine verunglückte Flanke von Müller senkte sich haarscharf übers Tor (63.). Das war die letzte nennenswerte Aktion, ehe der Zweikampf zwischen Brunner und Killemann dieses Testspiel beendete.

Gästetrainer Mirko Hofmann sah „einen engagierten Gastgeber, der es uns nicht leicht gemacht und gut Paroli geboten hat. Wir haben uns aber auch zu wenig bewegt. So werden wir es in der Verbandsliga schwer haben“. Deutlich zufriedener war Daniel Burkhardt, auch wenn seine Gedanken in erster Linie bei seinen Spielern waren: „Zuerst wünsche ich den verletzten Spielern Gute Besserung. Spielerisch und kämpferisch bin ich zufrieden. Wir sind das Tempo mitgegangen, haben konzentriert und mannbezogen gespielt. Auch das Verschieben hat ganz gut geklappt. Leider konnten wir unsere Chancen nicht nutzen, aber ich denke, ein Remis wäre insgesamt verdient gewesen.“

 

SG SV Schmölln 1913: Philipsen (46. R.Bräutigam) - O.Kühn, Senf, Brunner, Steinberg, Jacobi, Barylla, R.Jahn, Broda, Neumaier und Pohl (37. M.Müller).

SV 1879 Ehrenhain: Sittel (46. Meißner) - Kahnt, Knutas (57. Richter), Löffler (46. Lessau), Döring (46. Terynek), Böckel (63. Kässner), T.Bethke, M.Bethke, Funke (46. Trojan), Ollert (46. Killemann) und Schmidt.

Torfolge: 0:1 Schmidt (39.)

Schiedsrichter: Steven Röhler (Nauendorf)

Dienstag, 24. April 2018

Hosted by Digital-Eastside