Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Knopfstädter in Stadtroda chancenlos

Image
C.Senf im Zweikampf mit B.Engmann
Beim FSV Grün-Weiß Stadtroda agierte die Stöber-Elf viel zu brav und musste eine verdiente 4:0-Niederlage einstecken.

Mit einem Mini-Kader konnte die SG Schmölln/Großstöbnitz in Stadtroda nichts ausrichten und bleibt damit auf einem Abstiegsplatz.

Der Gastgeber dominierte von Beginn an und drückte die SG auf dem großen und hervorragend bespielbaren Platz tief in die eigene Hälfte. Björn Engmann scheiterte mit seinem Distanzschuss noch am Außenpfosten (8.). Trainer Alexander Stöber reagierte mit einem frühen Wechsel, doch auch fortan agierten die Knopfstädter nur mit langen Bällen, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Nach 38 Minuten fiel die längst überfällige Führung, als Robert Thiele eine undurchsichtige Situation im 5-Meter-Raum im Anschluss an einen Freistoß nutzte. Kurz danach verzog der auffällige Eddy Krause freistehend am langen Pfosten.

Nach dem schmeichelhaften 1:0 zur Halbzeit kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine, doch mit laufender Spielzeit setzte sich die spielerische Überlegenheit der Grün-Weißen deutlich durch. Einen Hammer von Kittner parierte Köhler glänzend (58.), im Gegenzug scheiterte Falko Broda mit der besten Schmöllner Chance an Torwart Stiller. Im erneuten Gegenzug verzog E.Krause allein vor Köhler. Erneut gegen E.Krause rettete Köhler im 1 gegen 1, doch beim abgefälschten Schuss von E.Krause war Köhler machtlos – das 2:0 (65.). Nach gutem Pass erhöhte wiederum E.Krause allein vor Köhler auf 3:0 (75.), ehe Christoph Ullrich einen völlig unnötigen Platzverweis kassierte. Beim Stand von 3:0 stieg er zweimal überhart ein und musste richtigerweise 14 Minuten nach seiner Einwechslung wieder vom Platz (Gelb-Rot/81.). Am guten Kombinationsspiel der Gastgeber änderte die Unterzahl aber nichts und mit schönem Schlenzer aus 16 Metern traf Sören Engmann zum 4:0-Endstand.

Vor allem Torwart Tino Köhler, der arg im Stich gelassen wurde, machte seinem Ärger Luft. Alles in allem aber war es ein zu verhaltener Auftritt der Stöber-Elf, die es dem Gastgeber viel zu einfach machte.

 

FSV Grün-Weiß Stadtroda: Stiller - Thiele, Hofmann (78. Becher), S.Engmann, B.Engmann (67. Ullrich), E.Krause, Henning (73. Böhmel), Findeisen, T.Krause, Müller und Kittner.

 

SG Schmölln/Großstöbnitz: Köhler - Barylla, Senf, R.Bräutigam, Böttcher (25. Kutschbach), Schwarzer (70. Kahr), Meuschke, Broda, Neumaier, Seidel und Rettberg.

 

Gelbe Karten: keine – Neumaier, Rettberg

 

Gelb-Rote Karte: Ullrich (Stadtroda/wiederholtes Foulspiel/81.)

 

Torfolge: 1:0 Thiele (38.), 2:0 E.Krause (65.), 3:0 E.Krause (75.), 4:0 S.Engmann (87.)

 

Schiedsrichter: Martin Nadstawek (Erfurt)

 

Zuschauer: 100

Dienstag, 19. Juni 2018

Hosted by Digital-Eastside