Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Generalprobe geglückt

Image
Neuzugang Markus Jacobi im Zweikampf (Foto: Mirko Eckstein)
Das letzte Testspiel vor Beginn der Rückrunde gewann unsere 1.Mannschaft gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg mit 3:0 und scheint gut gerüstet für das Nachholspiel in Hohndorf.


Die Zeichen standen zur Rückrundengeneralprobe nicht schlecht für die Gastgeber, denn während Gästecoach Thomas Zauter auf mehrere Stammspieler verzichten musste und nur mit einem Wechsler anreisen konnte, schöpfte das Schmöllner Trainerduo Östreich/Burkhardt fast aus den Vollen. So war es wohl auch normal, dass, nach einer 5-minütigen Abtastphase zwischen den Strafräumen, der Gastgeber das Zepter des Handelns in die Hand nahm.

Das erste Achtungszeichen ließ allerdings eine Viertelstunde auf sich warten. Christopher Senf setzte einen Distanzschuss knapp neben das linke Toreck. Nachdem Maik Müller aus halbrechter Position knapp verzog, meldete sich der TSV durch Florian Schönthal das erste Mal offensiv zu Wort (18.). Das Spielgeschehen fand nun allerdings meist in der Hälfte der Gäste statt. Der SG-Druck zwang die Sachsen zu Fehlern. Maik Müller ergatterte das Leder von TSV-Keeper Tim Kalisch, doch Christian Pohl verfehlte das leere Tor (20.). Dies rächte sich fast auf der Gegenseite, doch Christpher Senf konnte für seinen bereits geschlagenen Hüter das Leder von der Linie kratzen (22.). Weiter ging es mit dem Chancen auslassen. Roy Jahn stürmte auf der linken Bahn durch und servierte das Streitobjekt mustergültig für Tim Rauch aber Tim Kalisch parierte mit einem starken Reflex. Doch das Tor war nun fällig. Die folgende Ecke brachte Rpy Jahn in den Strafraum und Christian Pohl verwandelte per Direktabnahme zum 1:0 (24.). Nicht ganz so gut klappte es beim nächsten Versuch. Diesmal hatte der auffälligen Rückkehrer Marcus Jacobi die Vorarbeit geleistet.

SG-Keeper Nico Philipsen konnte nur einmal sein ganzes Können beweisen, als er gegen Florian Mai und Matthias Guckuk gleich doppelt Kopf und Kragen riskieren musste. Das Geschehen schwappte umgehend wieder auf die andere Seite. Stefan Kommann konnte das Leder nach einem Hass-Schuss zwar noch von der Linie kratzen, doch Christian Pohl legte für Maik Müller auf und dieser traf im 2. Versuch zum 2:0 (31.). Mit dieser verdienten Führung ging es auch in die Kabinen.

In Halbzeit 2 zeigte sich ein ganz anderes Bild. Die Gäste waren nun spielbestimmend, ohne jedoch dabei große Gefahr zu produzieren. Die Hausherren selbst fanden erst um die 70. Minute ins Spiel zurück. Vielleicht war die Großchance Tobias Schucherts der Weckruf für die Gastgeber, welche sich nun erst wieder Chancen erarbeiteten. Marcus Jacobi scheiterte an einer Glanzparade Jack Heinrichs, welcher nach dem Wechsel das TSV-Tor hütete (75.). Böhlitz-Ehrenberg mühte sich redlich, doch die besseren Chancen hatten nun wieder die Knopfstädter. Tim Rauch und Falko Broda ließen 2 Riesen liegen, ehe der eingewechselte Reza Hosseini Alexander Hass bedient, dieser Gegenspieler und Keeper verlud und die endgültige Entscheidung erzielte (83.). Nur eine Minute später hatte Christian Pohl den sicher geglaubten 4. Treffer auf dem Fuß, verzog jedoch knapp.

Das wäre letztendlich aber auch zu viel gewesen, den im großen und ganzen hielt der TSV gut dagegen und hätte sich zumindest einen Ehrentreffer verdient gehabt. Den Unterschied in diesem Vergleich machten letztendlich die besseren Offensivkräfte in den Reihen der Schmöllner. Auf dem schwierigen Geläuf ließ Schiri Mirko Fanselow ungewöhnlich viel Körperkontakt zu, so dass hier und da hitzig zu werden drohte. Letztendlich siegte aber Vernunft und Sportsgeist über die Emotionen, so dass die Partie jederzeit im fairen Rahmen blieb.

SV Schmölln: Philipsen, Hüttig (78. Bräutigam), Cepnik, Jacobi, Jahn (71. Dehnert), Rauch, Senf, Broda, Pohl, Hass, Müller (78. Hosseini)

Böhlitz-Ehrenberg: Kalisch (46. Heinrich), Schröter, Zahn, Mai, Pohle, Guckuk, Voigt, Kommann, Schuchert, Stein, Schönthal

Schiedsrichter: Fanselow (Gera)

Zuschauer: 40

Torfolge: 1:0 Pohl (24.), 2:0 Müller (31.), 3:0 Hass (83.)


Bericht: Mirko Eckstein

Sonntag, 21. Januar 2018

Hosted by Digital-Eastside