Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Schmöllner Fans bringen tolle Fußballstimmung ins Derby

Image
Origineller Kopfschmuck: Der Kastenkopp
Die Schmöllner Fußballfans haben das Derby FSV Gößnitz - SG Schmölln/Großstöbnitz zu einem klaren Heimspiel für die Knopfstädter gemacht und ihre Mannschaft über 90 Minuten toll unterstützt. Leider lief es auf dem sehr holprigen Rasen nicht so rund. Beide Teams fanden kaum ins Spiel und trennten sich leistungsgerecht 0:0. Auf die tolle Unterstützung aber können die Knopfstädter stolz sein!


Es war einmal mehr eine tolle Kulisse beim Derby der Pleiße- gegen die Knopfstädter, was beide Teams wohl etwas hemmte. Mit vollem Einsatz, aber ohne spielerischen Glanz war es über 90 Minuten eine ausgeglichene Partie, die keinen Sieger verdient hatte.

Das Duell auf den Rängen gewannen die zahlreichen, stimmgewaltigen und kreativen Schmöllner Fans deutlich, die ihre Rot-Weißen ununterbrochen unterstützten und so für tolle Derbyatmosphäre sorgten. Von den 250 Zuschauern dürften gut die Hälfte den Knopfstädtern die Daumen gedrückt haben, doch der Ball wollte nicht ins Netz.

Auf dem sehr holprigen Platz hatten beide Teams große Probleme, gelungene Ballstafetten zu zeigen. Der Heber vom Ex-Schmöllner David Helbig, den Keeper Philipsen mit guter Parade über die Latte lenkte, war lange Zeit der einzige Aufreger (8.). Auf der Gegenseite scheiterte Maik Müller nach einem Freistoß an Torwart Marcel Fichte, kurz darauf setzte er seinen Drehschuss knapp neben das Tor (26.). Auch Alexander Haß setzte seinen Distanzschuss haarscharf zu hoch an (30.).

Image
J.Kahr am Ball gegen T.Rauch
Nach dem Wechsel machten die Gäste zu wenig, aber auch die Pleißestädter wurden nur selten gefährlich. Kampf, Einsatz und lange Bälle waren auf beiden Seiten zu sehen, das Spiel lebte fast nur von der Spannung. Nach 70 Minuten aber ließen sich die Knopfstädter zweimal auskontern, zum Glück verpasste Tim Stenzel jeweils knapp. Nach vorn war ein Kopfball von Roy Jahn zu harmlos, ehe Tim Rauch die größte Chance zum Siegtreffer hatte. Nach gutem Freistoß von Daniel Wenzel scheiterte der Mittelfeldspieler aus Nahdistanz an der Fußabwehr von Fichte (84.).

Insgesamt eine gerechte und spielerisch schwache Nullnummer, die den Gästen wohl etwas mehr hilft, bleibt man doch in der Tabelle vor Gößnitz. Und für die treuen Fans der Knopfstädter steht das nächste Auswärtshighlight mit der Partie beim SSV Nöbdenitz (01.05.) auch schon wieder vor der Tür. Zuvor aber erwartet die Östreich/Burkhardt-Elf den SV Aga zum Heimspiel in der Sommeritzer Straße, dann sicherlich mit der Rasen-Premiere auch in Schmölln.

 

FSV Gößnitz: Fichte - Küchler, Winter, Sander, Goedicke, Wagner, Doberenz, Helbig, Schubert (80. Daute), Stenzel (80. Bahr) und Kahr.

 

SG Schmölln/Großstöbnitz: Philipsen - Barylla, Cepnik, Steinberg, R.Bräutigam (60. Wenzel), Rauch, Senf (18. Hüttig), Kutschbach, R.Jahn, Haß und Müller.

 

Gelbe Karten: Wagner, Doberenz – R.Jahn

 

Schiedsrichter: Michael Geiler (Langenwetzendorf)

 

Zuschauer: 250

Sonntag, 24. Juni 2018

Hosted by Digital-Eastside