Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Auch schmutzige Siege bringen 3 Punkte

Image
Siegtorschütze Enrico Cepnik in einer früheren Partie
Mit seinem 1.Saisontor entschied Enrico Cepnik die Partie bei der SG Daßlitz für die Knopfstädter, die mit 1:0 gewannen. Spielerisch nicht überzeugt, aber die volle Ausbeute in der Tasche, freuten sich die Gäste über den zweiten Auswärtssieg innerhalb von 4 Tagen.


Ein schwaches Spiel von beiden Seiten sahen lediglich 50 Zuschauer in Langenwetzendorf, doch das wichtigste hatten die Knopfstädter im Gepäck: Die 3 Punkte.

In der ersten Halbzeit hatten die arg gebeutelten Gäste, die erstmals auch Trainer Östreich einwechseln mussten, 4 Großchancen, die allesamt ungenutzt blieben. Pohl scheiterte an 2 starken Paraden von Keeper Kühnel, dazu vergab M.Müller seine zwei Riesen.

Richtig munter wurde es nach dem Wechsel, auch wenn die Partie weiterhin nicht berauschend war. Als Keeper Philipsen im Zweikampf zu spät kam, hatte der Gastgeber seine Chance vom Elfmeterpunkt. Doch Philipsen bügelte seinen Fehler wieder aus und parierte den Strafstoß glänzend (50.). Auf der Gegenseite hatten auch die Knopfstädter nach Foul an Senf ihre Möglichkeit vom Punkt, doch Pohl scheiterte an Torwart Kühnel. Bezeichnend, dass dann ein Abwehrspieler den entscheidenden Treffer erzielte. Nach dem besten Spielzug des Tages traf Cepnik nach Vorarbeit von Steinberg zum entscheidenden 0:1 (76.). Für den Abwehrspieler der erste Saisontreffer!

„Der Sieg geht aufgrund der Vielzahl an guten Chancen in Ordnung, mehr aber auch nicht. Es war spielerisch keine Offenbarung, schwach von beiden Mannschaften“, so Mario Östreich nach der Partie.

Dass die Knopfstädter aber auch solch schmutzige Siege mitnehmen, ist sicher ein Unterschied zur letzten Saison. Mit jetzt 38 Punkten, und nach 2 Auswärtssiegen innerhalb von 4 Tagen, kann die Östreich/Burkhardt-Elf in den letzten Spielen in der Tabelle nach oben schauen, die SG Daßlitz steht dagegen weiter voll im Abstiegskampf.

 

SG Daßlitz: Kühnel - Vollrath, Bauch, Jäschke, Peschke, Albert, Beer (53. Böttcher), Franke, Seyfarth, Gärtig und Michael (70. Heinrich).

 

SG Schmölln/Großstöbnitz: Philipsen - Barylla, Cepnik, Steinberg, Hüttig, Rauch, Senf, Kutschbach, Pohl, R.Jahn (63. Östreich) und M.Müller.

 

Gelbe Karten: Peschke, Seyfarth – M.Müller

 

Torfolge: 0:1 Cepnik (76.)

 

Schiedsrichter: Steven Röhler (Nauendorf)

 

Zuschauer: 50

Dienstag, 16. Oktober 2018

Hosted by Digital-Eastside