Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

2.Mannschaft feiert 4:1-Auswärtssieg

Image
SV Zechau
Einen im Abstiegskampf ganz wichtigen Auswärtssieg landete die 2.Mannschaft beim SV Zechau. Beim 4:1 trafen für die Knopfstädter Jan-Moritz Kutschbach (2), Alexander Haß und Julian Kahr.

Die Zweite fuhr mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft (es fehlten 4 Stammkräfte) zum Auswärtsspiel nach Zechau, welches auf jeden Fall gewonnen werden musste. Die Mannschaft wurde vor dem Spiel von Trainer D.Jähler ordentlich eingestellt und wusste, um was es geht.

Kaum auf dem Platz, nahmen die Gäste das Spiel in die Hand und hatten nach 7 Minuten die erste Chance durch A.Haß per Freistoß. Die Gäste drückten, wie auch in den vergangenen Spielen, weiter und wurden endlich durch einen guten Spielzug über J.Kahr, O. Kühn und J.-M.Kutschbach belohnt. Letzterer erzielte das 0:1 (14.). Im Gegenzug aber kam Zechau zum Ausgleich, als sie einen Torwart- bzw. Platzfehler nutzten. Der harte und unebene Rasen wurde N.Philipsen zum Verhängnis, sodass Schütze das 1:1 erzielen konnte (15.). Nun ging es hin und her. Die SG war durch den Ausgleich etwas geschockt, ging kein Risiko mehr ein. Dadurch kam der Gastgeber immer wieder zu seinen Chancen, vor allem Huckel beschäftigte die Gästeabwehr. Chancen für die Gäste hatten J.Kahr, S.Schade und A.Haß, vergaben aber. Kurz vor dem Wechsel setzte sich wieder Huckel mit schöner Einzelleistung durch, doch P.Beer klärte in höchster Not.

Die Gäste kamen deutlich besser aus der Kabine, wollten die Entscheidung. Durch viel Kampf und eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung sicherten sich die Knopfstädter auch den verdienten Lohn. Nach schönem Doppelpass erzielte Kutschbach mit seinem zweiten Treffer das 1:2 (61.). Die Gäste waren auf der Siegerstraße, spielten sich in einen Rausch und zeigten guten Fußball. Der Gastgeber konnte die Knopfstädter fast nur durch Fouls stoppen, woraus auch das 1:3 resultierte. Aus halbrechter Position zirkelte A.Haß den Ball über die Mauer ins linke Toreck – die Entscheidung (81.). Weiter stürmten die Gäste auf das Zechauer Tor und J.Kahr belohnte sich in der 89.Minute mit einem sehenswerten Treffer zum 1:4-Endstand.

In einer fairen Partie kassierte der Gastgeber eine kuriose Gelb-Rote Karte, traf es doch einen Akteur auf der Ersatzbank.

„Die Mannschaft hat sich für die gezeigte Leistung ein großes Lob verdient. Sie hat den Ausgleich gut weggesteckt und verdient gewonnen. Hätten wir das in anderen Spielen auch so gemacht, hätten wir keine Not und würden nicht da unten stehen“, so Trainer David Jähler nach der Partie.

Der Absteiger aus der Kreisliga steht mit dem FSV Langenleuba schon fest und unsere Mannschaft kann sich nach einer insgesamt schwachen Saison dennoch über den Klassenerhalt freuen. Am letzten Spieltag erwartet die SG den TSV Windischleuba und damit den Tabellenzweiten, der noch mitten im Aufstiegsrennen steht. Somit steht ein letztes heißes Spiel bevor, will man doch auf Seiten des Gastgebers alles geben, um den Kampf um die Meisterschaft nicht zu beeinflussen.

Dienstag, 19. Juni 2018

Hosted by Digital-Eastside