Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Reza Hosseini bringt mit Doppelpack Knopfstädter wieder ins Rennen

Image
2.Mannschaft
Gegen den TSV Windischleuba feierte unsere 2.Mannschaft einen ganz wichtigen 3:2-Heimsieg und meldete sich im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Reza Hosseini war nicht nur wegen seiner 2 Treffer bester Spieler auf Seiten des Gastgebers. Den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich erzielte Daniel Wenzel, der zudem mit einem Elfmeter an Gästekeeper Naumann scheiterte. Es war also einiges los auf dem Sportplatz in Großstöbnitz.

 

Einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf feierte unsere 2.Mannschaft bei der Rasen-Premiere des Jahres 2013 in Großstöbnitz. Damit überholte die Seidlich-Elf den SSV Nöbdenitz II in der Tabelle und steht jetzt auf Platz 14.

Auf dem Platz in Großstöbnitz, der gut bespielbar war, startete der Gastgeber wie die Feuerwehr. Nach Ablage von Christian Schwarzer traf der agile Reza Hosseini trocken zum 1:0 (2.). Die Gäste aber antworteten umgehend, als der aufgerückte Martin Pfefferkorn nach einem Freistoß zum 1:1 einschob (8.). Anschließend war viel Leerlauf im Spiel, beide Mannschaften zeigten nur wenige gelungene Aktionen. Für den Gastgeber scheiterte Marcel Wiegner an Torwart Marcel Naumann. Besser machten es die Gäste kurz vor der Pause. Nach einem Konter war Frank Walter in Mittelstürmerposition völlig frei und verwandelte im Nachschuss zum 1:2 (44.).

Der Gastgeber aber zeigte nach dem Wechsel die richtige Reaktion. Philipp Böttcher und Kenny Bruhn sorgten für neuen Schwung, nachdem sich die Rückkehrer Christian Schwarzer und Marcel Wiegner in den ersten 45 Minuten müde liefen. Bruhn setzte auch das erste Signal, scheiterte aber an Naumann, der das kurze Eck sicherte. Im Gegenzug spielten die Gäste den Konter nicht gut genug aus, um das Spiel schon frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. So nutzten die Knopfstädter die Unaufmerksamkeiten in der Hintermannschaft der Gäste. Reza Hosseini, bester Mann der Spielgemeinschaft, setzte sich clever durch und wurde im Strafraum klar gefoult. Mit dem Strafstoß aber scheiterte Kapitän Daniel Wenzel am guten Torwart Naumann (62.). Jetzt aber zeigte unsere 2.Mannschaft Moral und kam sowohl ins Spiel als auch in das Rennen um den Klassenerhalt zurück. Per Doppelschlag drehten Wenzel und Hosseini binnen einer Minute das Spiel! Mit schöner Direktabnahme traf Wenzel ins lange Eck (69.), ehe Hosseini einen gefühlvollen Heber zum umjubelten 3:2 in die Maschen setzte (70.). Andy Dehnert, Kenny Bruhn und Daniel Wenzel verpassten mit ihren Großchancen die vorzeitige Spielentscheidung, sodass bis zum Schluss um den knappen Sieg gezittert werden musste.

Am Ende ein Sieg der Moral und des Kampfes, der für die Knopfstädter ganz wichtig war. Auch das nächste Spiel in Löbichau wird für die Seidlich-Elf bedeutend, um in der Tabelle an Weißbach und Starkenberg/Dobitschen dran zu bleiben.

Weiter sehr positiv ist das Verhalten der Mannschaft auf dem Rasen. Mit derzeit lediglich 15 Gelben Karten und keinem Platzverweis bleibt die SG Schmölln/Großstöbnitz II die fairste Mannschaft der Kreisliga!

 

SG Schmölln/Großstöbnitz II: Vincenz - Schmieder (85. D.Müller), O.Kühn, M.Kühn, Sahel Dost, Dehnert, Uhlig, Wenzel, Wiegner (46. Böttcher), Schwarzer (46. Bruhn) und Hosseini.

 

TSV Windischleuba: Naumann - Quaas, Koch (67. Freche), Steinert, Müller, Külbel, Winklmeier, Pfefferkorn, Stöbe, Walter und Tietze.

 

Gelbe Karten: keine – Quaas, Steinert, Walter

 

Torfolge: 1:0 Hosseini (2.), 1:1 Pfefferkorn (8.), 1:2 Walter (44.), 2:2 Wenzel (69.), 3:2 Hosseini (70.)

 

Bes. Vorkommnisse: Naumann hält Foulelfmeter von Wenzel (62.)

 

Schiedsrichter: Volker Liebing (Altenburg)

 

Zuschauer: 45

Sonntag, 21. Januar 2018

Hosted by Digital-Eastside