Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Erstes Treffen der Nachwuchstrainer stimmt optimistisch

Image
Nachwuchs-SG
Zu ihrer ersten Zusammenkunft, nach Aufnahme des Trainingsbetriebes, trafen sich die Nachwuchstrainer der SG Schmölln/Großstöbnitz/Weißbach am Dienstagabend. Das Treffen wurde mit Spannung erwartet, ging es doch darum, die Reaktionen der Nachwuchskicker und ihrer Eltern, auf die neuen Situationen, wie neue Mitspieler, veränderte Trainingsorte und -bedingungen zu analysieren. Um es vorweg zu nehmen, das Fazit fiel eindeutig positiv aus.
 
Quer durch alle Altersklassen schilderten die verantwortlichen Trainer ihre ersten Erfahrungen. Dabei war das F- Juniorengespann Müller/Zergiebel vor allem von der Trainingsbeteiligung begeistert. Von 22 gemeldeten Steppkes waren 21 beim Training anwesend. Da machte es sich bereits bezahlt, dass mit Mike Wukasch und Olaf Landmann zwei fußballbegeisterte Vatis ihre Unterstützung beim Training zugesagt hatten. Die F-SG startet auch gleich mit einem sehr schönen Erlebnis in das Spieljahr, denn am kommenden Samstag tragen die F-Junioren einen freundschaftlichen Vergleich mit Niederpöllnitz aus, und dies als Vorspiel für den Landesklasseauftakt der 1. Mannschaft. Auch E-Junioren-Trainer Andreas Hofmann zeigte sich zufrieden, obwohl bei ihm, durch Urlaubsreisen, nur die reichliche Hälfte der Kids bei den 3 Trainingseinheiten anwesend war. Dafür konnte er gleich einen Spielerneuzugang präsentieren. Ähnlich resümierten Daniel Burkhardt und Heiko Nowak, welche die beiden D-Juniorenteams unter ihren Fittichen haben. Zwar hat man in dieser Altersklasse die einzige Abmeldung zu verzeichnen, doch stimme das Training auch hier optimistisch. Ein erstes Testspiel wurde in Kraftsdorf erfolgreich gestaltet (10:1). Der Schmöllner Heiko Nowak lobte vor allem die Trainingsbedingungen in Weißbach. Bei den C- Junioren konnte sich Ralf Zimmer über 2 Neuanmeldungen freuen, welche, wie das komplette Team, sehr guten Trainingsfleiß an den Tag legten.
Wie es sich in einer ordentlichen Beziehung gehört, wurden aber auch offen und ehrlich die Problemchen auf den Versammlungstisch gepackt.
Positiv auch hier, von gekränkter Eitelkeit keine Spur. Die Verantwortlichen sicherten eine zeitnahe Klärung zu. Bleibt zu hoffen, dass diese Art der Zusammenarbeit auf Dauer Bestand hat.
 

Text: Mirko Eckstein

Sonntag, 21. April 2019

Hosted by Digital-Eastside