Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Joker Naubert sichert einen Punkt

Image
Torschütze André Naubert
Aufgrund der Regenfälle der letzten Nacht musste das Spiel der 3.Mannschaft gegen den SV Zechau kurzfristig auf den Kunstrasen nach Schmölln verlegt werden. Nach Treffern von Gossmann (44.) und Naubert (82.) endete die Partie 1:1.


Die Gäste aus Zechau kamen besser ins Spiel, der Gastgeber wirkte anfangs unsortiert. Zechau machte Druck und erspielte sich auf dem Schmöllner Kunstrasen, auf den die Partie aufgrund der heftigen Regenfälle in der Nacht zum Sonntag kurzfristig verlegt werden musste, 3 sehr gute Chancen, sündigte aber mit deren Verwertung. Kurz vor der Pause aber ging der Gast durch Gossmann verdient in Führung, als er einen Freistoß über die Mauer ins kurze Eck setzte.

In der Pause nahm der Gastgeber einige Umstellungen vor und diese zeigten sofort Wirkung. Jetzt stand eine andere Mannschaft auf dem Platz, die sich „Angriff um Angriff ins Spiel zurück kämpfte“, so Stefan Schade nach dem Spiel. Einen Konter steckte dann auch Schade flach in den Lauf des eingewechselten André Naubert durch. Der Stürmer setzte sich im 1 gegen 1 durch und traf zum Ausgleich ins kurze Eck (82.). Beide Teams konnten ihre letzten Möglichkeiten nicht mehr nutzen, sodass es in einer fairen Partie beim Unentschieden blieb. „Das lässt auf ein unterhaltsames Rückspiel schon in 10 Tagen hoffen“, so Stefan Schade abschließend.

 

SG Schmölln/Großstöbnitz III: Brenner - C.Jahn, Albrecht, Roy Schilling, M.Winkler, D.Müller, Schade, B.Winkler, Ringo Schilling, Hänschen (46. Naubert) und Deldar Darwish (77. Zopora).

 

SV Zechau: Gers - To.Huke, Schütze, Gossmann, Elsner, Pfleger, Zimmermann, Geenen (78. Rebl), Lenz, Amberg und Th.Huke.

 

Gelbe Karten: M.Winkler, Deldar Darwish - keine

 

Torfolge: 0:1 Gossmann (44.), 1:1 Naubert (82.)

 

Schiedsrichter: Rainer Lehmann (Altenburg)

 

Zuschauer: 30

Samstag, 23. Juni 2018

Hosted by Digital-Eastside