Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Home

Großenstein siegt knapp vor dem SK Miletin

Den Bellmann-Cup entführte der SSV Großenstein, der den Modus Jeder gegen Jeden knapp vor dem SK Miletin gewann. Auf Platz 3 kam die Migrantenmannschaft der SG Schmölln ins Ziel. Der Gastgeber, die 3.Mannschaft der SG Schmölln wurde Vierter, die Traditionsmannschaft des SV Großstöbnitz 90 wurde Siebter.

 

Im Modus Jeder gegen Jeden spielten 7 Mannschaften um den Turniersieg des Bellmann-Cups, der in diesem Jahr nach Großenstein ging. Der spielstarke Kreisligist verlor zum Auftakt gegen Miletin (0:1), gewann aber alle weiteren Spiele und setzte sich verdient durch. Mit dem SK Miletin wurde die einzigartige internationale Sportfreundschaft im mittlerweile 47.Jahr fortgeführt, Gastgeschenke verteilten die Stiemtzer auf dem Parkett aber nicht. Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen die Traditionsmannschaft des SV Großstöbnitz 90 hätte Miletin das Turnier noch gewinnen können, durch das 2:2 hatte aber Großenstein durch das 4:0 gegen Mörsdorf das letzte Wort. Für die Tschechen blieb Platz 2. Ein gutes Turnier spielte die Migrantenmannschaft der SG SV Schmölln. Lohn war ein guter 3.Platz. Auch der Gastgeber, die 3.Mannschaft der SG SV Schmölln zeigte vor allem in der Offensive gute Aktionen. Zu nachlässig aber agierte man in der Defensive, sodass es bei Platz 4 blieb. Auf die Ränge 5 und 6 kamen das Factory Power Team aus Nöbdenitz und der SC Empor Mörsdorf. Nur den 7.Platz erreichte die Traditionsmannschaft des SV Großstöbnitz 90, die aus den ehemaligen Fußballern des Vereins besteht. Mit nur einem Sieg (2:0 gegen Factory Power Team Nöbdenitz) konnte die Traditionsmannschaft diesmal nicht überzeugen.

Bester Torschütze des Turniers wurde Andreas Löffler vom Gastgeber SG SV Schmölln III mit 9 Treffern. Als bester Spieler wurde Ondrej Machacka vom SK Miletin von den Mannschaften gewählt.

Der SV Großstöbnitz 90 freute sich über ein spannendes und faires Turnier. Der Dank des Gastgebers geht an den Sponsor, die Tischlerei Bellmann, für ihr erneutes Engagement sowie die freiwilligen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Ein Besonderer Dank geht an Stefan Schade, der sowohl in der Vorbereitung als auch der Durchführung des Turniers einen großen Anteil am Gelingen der Veranstaltung hatte.

 

Sonntag, 21. Januar 2018

Hosted by Digital-Eastside