Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

SG kehrt als Turniersieger aus Sachsen zurück!

Image
Turniersieger
Beim Hallenturnier des SC Polenz (Kreisliga B, Kreis Muldental, Leipziger Land) zeigte eine gemischte SG-Mannschaft viel Spielwitz und viele gute Kombinationen, was am Ende ohne Punktverlust zum Turniersieg führte. Alle Spiele im Modus Jeder gegen Jeden konnten die Knopfstädter gewinnen und sorgten so für einen gelungenen Hallenauftakt. Auf die Plätze 2 und 3 kamen der FSV Brandis und Gastgeber SC Polenz.
Als bester Torschütze des Turniers wurde zudem René Neumaier geehrt, was den gelungenen Tag abrundete.


Eine gemischte Mannschaft der SG Schmölln/Großstöbnitz startete in Sachsen beim Turnier des SC Polenz (Kreis Muldental, Leipziger Land) und kehrte als Turniersieger vom ersten Hallenauftritt der Saison zurück! So zeigte sich auch Trainer Jens Brumme von seinem Team begeistert: „Wir hatten heute keinen Ausfall, alle Spieler haben überzeugt und ein gutes Turnier gespielt.“ Wohltuend war auch die faire Atmosphäre auf dem Hallenparkett, sodass es trotz robuster Spielweise nie unfair wurde.

Von Beginn an zeigten die Thüringer, dass heute mit ihnen zu rechnen ist. Sowohl gegen Püchau (6:0) als auch gegen Polenz II (4:0) wurde deutlich gewonnen, erst gegen die 1.Mannschaft des Gastgebers wurde es spannender. Den 0:1-Rückstand drehten René Neumaier (3 Tore) und Christian Schwarzer (mit sehenswertem Hackentreffer) in eine 4:1-Führung, ehe der Gastgeber in der Schlussphase noch einmal drückte. Mehr als der 4:2-Anschlusstreffer gelang aber nicht. Ähnlich souverän wie die Knopfstädter marschierte auch der FSV Brandis, bekannt geworden durch das Skandalspiel gegen Roter Stern Leipzig, als im Vorjahr 50 Rechtsextreme den Platz in Brandis stürmten, durch das Turnier. So sollte im direkten Duell eine Vorentscheidung über den Turniersieg fallen. Im besten Turnierspiel hatten beide Teams den Führungstreffer mehrfach auf dem Fuß, den glücklichen Sieg aber trugen die Knopfstädter davon. Nach guter Vorarbeit von Neumaier ließ Hüttig den FSV-Keeper aussteigen und schob 5 Sekunden vor Schluss zum umjubelten Siegtreffer ein. Im letzten Turnierspiel gegen die Oldies des SV Tresenwald Machern taten die Thüringer nicht mehr als nötig (3:1), um die letzten Punkte einzufahren und den Siegerpokal zu entführen.

Als bester Torschütze wurde zudem René Neumaier geehrt, womit das Hallenturnier einen perfekten Abschluss fand. Viel Lob erhielten die Knopfstädter auch vom Gastgeber SC Polenz, der schon in der Schmöllner Ostthüringenhalle auf dem Parkett stand und so der Kontakt über den SV Großstöbnitz 90 gehalten wurde. Schon in der Wintervorbereitung will man die freundschaftlichen Vergleiche mit einem Testspiel auf dem Schmöllner Kunstrasen fortsetzen.

 

Die Spiele der SG Schmölln/Großstöbnitz:

SG Schmölln/Großstöbnitz    - SV Sachsen Püchau                6:0

SG Schmölln/Großstöbnitz    - SC Polenz II                            4:0

SG Schmölln/Großstöbnitz    - SC Polenz I                             4:2

SG Schmölln/Großstöbnitz    - FSV Brandis                           1:0

SG Schmölln/Großstöbnitz    - SV Tresenwald Machern        3:1

 

Abschlusstabelle:                              Tore                Punkte

1. SG Schmölln/Großstöbnitz                18:3                 15

2. FSV Brandis                                      18:2                 12

3. SC Polenz                                         19:10                 9

4. SC Polenz II                                      5:17                 4

5. SV Tresenwald Machern                 6:15                  3

6. SV Sachsen Püchau                        5:24                  1

 

Turniersieger Schmölln/Großstöbnitz: Vincenz - Brumme (3 Tore), Hüttig (2), Schade (1), Neitzel, M.Bräutigam, Schwarzer (2) und Neumaier (10).

 

Bester Torschütze: René Neumaier - 10 Tore

Image
Die Feldspieler mit dem Siegerpokal

Dienstag, 27. September 2022

Hosted by Digital-Eastside