Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Unsere Fanecke

51 Jahre Sportfreundschaft - SK Miletin

Bereits seit 1967 treffen sich die Sportler des SV Großstöbnitz 90 und des SK Miletin (Tschechien) regelmäßig zum kulturellen Austausch. An diesem Wochenende war es wieder soweit, die tschechischen Freunde waren zu Gast in Großstöbnitz. Dabei gab es neben den sportlichen Wettkämpfen erstmals auch einen Austausch zwischen den Feuerwehren beider Orte. Bereits am Freitagabend gab es im Gasthof Großstöbnitz ein herzliches Willkommen,

bei dem neben tollen Gesprächen auch die ersten Gastgeschenke ausgetauscht wurden. Die Quartiere waren schnell gefunden, haben sich doch über die vielen Jahre dicke Freundschaften entwickelt. Zudem konnte die Turnhalle in Großstöbnitz genutzt werden, in der vor allem die jüngeren Gäste unterkamen. Der Samstag war vollgepackt mit Höhepunkten. Am Vormittag wurde gemeinsam die Flugwelt in Nobitz besichtigt, ehe auch die Stiemtzer Feuerwehr ihre Tore öffnete und sich anschließend um die Verpflegung kümmerte. Am Nachmittag überzeugten die tschechischen Gäste zuerst an der Tischtennisplatte und machten den Turniersieg unter sich aus. Die Schauübungen der Feuerwehren zogen viele Besucher an, wobei sich das Programm zwischen den Feuerwehren teils deutlich unterschied. In Tschechien können die Kinder schon mit 3 Jahren in die Feuerwehr eintreten, auch der nasse Löschangriff wird im Nachbarland bereits deutlich eher durchgeführt als in Deutschland. So bekamen die Zuschauer viele unterschiedliche Übungen zu sehen.

Im traditionellen Fußballspiel konnte sich Miletin mit 4:1 durchsetzen, den einzigen Treffer des Gastgebers erzielte dabei Christian Schwarzer. Der Abend wurde am Lagerfeuer und bei bester Stimmung gemütlich gestaltet, ehe die Gäste am Sonntagmorgen wieder nach Tschechien aufbrachen, hatten sie doch am Nachmittag noch ein Punktspiel zu bestreiten. Susan Bachmann, Jugendwart der Feuerwehr Großstöbnitz, zog ein durchweg positives Fazit: „Es war ein sehr schönes Wochenende. Wir haben viele nette Leute kennengelernt und hatten eine Menge Spaß zusammen. Unsere Kinder waren ebenso begeistert wie die Kinder aus Miletin, die sich vor allem von unserer Feuerwehrtechnik beeindruckt zeigten. Jetzt müssen wir fleißig tschechisch üben, da wir für das nächste Jahr auch nach Miletin eingeladen sind“, sagte sie mit einem Schmunzeln zum Abschluss. Dann wieder mit den anderen Sportlern zusammen, sodass diese einzigartige Freundschaft auch zukünftig fortgeführt werden kann.

 

 

Montag, 10. Dezember 2018

Hosted by Digital-Eastside