Fußball, Tischtennis, Cheerleading, Kegeln, Volleyball, Frauensport

Unsere Fanecke

Gelungener Abschluss der Hallensaison

Mit einem dritten Platz beim Hallenturnier in Mosel beenden die Schmöllner C – Junioren erfolgreich die Hallensaison 2018 / 2019.

 

Die Schmöllner waren die einzigen Thüringer beim ansonsten rein sächsischen Hallenturnier der SpG Meerane / Mosel. In Gruppe B hatte man es mit dem Ebersbrunner SV, der zweiten Vertretung des Gastgebers und zum Abschluss mit dem FSV Zwickau zu tun. In der ersten Begegnung gegen Ebersbrunn geriet man schnell mit 0:2 in Rückstand. Doch die Schmöllner berappelten sich und kamen durch Till Rüster zum 1:2 – Anschlusstreffer. In einem niveauarmen Spiel gelang den Sprottestädter durch Samy Schmidt nur noch ein Pfostentreffer, sodass die Mannschaft gegen die SpG Meerane / Mosel 2 schon in Zugzwang war. Hier eröffnete Torhüter Leonard Geithel den Torreigen. Sein Fernschuss knapp nach der Mittellinie abgezogen, schlug zum 1:0 ein. Nur eine Minute später erhöhte Paul Liebold auf 2:0. Niklas Schwarz hätte jetzt den Sack zumachen können, doch er vergab. Nach einem Patzer von Leo kam der Gastgeber auf 2:1 heran und hatte kurz danach das Unentschieden auf dem Fuß. Doch Leo machte seinen Fehler wieder gut und hielt sensationell. Tim Hußner mit dem 3:1 und Till Rüster mit dem 4:1 brachten die Schmölllner nun endgültig auf die Siegerstraße. Niklas Schwarz, glücklos schon beim eigenen Hallenturnier vor zwei Wochen, traf auch hier nur den Pfosten. Meerane / Mosel 2 hatte nichts mehr entgegen zu setzen und kassierte durch Till Rüster ( 5:1 ) und Paul Liebold ( 6:1 ) noch zwei weitere Treffer. Jetzt wartete der FSV Zwickau. Doch die Partie davor zwischen Meerane / Mosel 2 gegen Ebersbrunn war für die Schmöllner eigentlich noch wichtiger. Holt Ebersbrunn gegen die bis dahin punktlosen Gastgeber nur einen Zähler, ist der Traum vom Halbfinale geplatzt ( bei einer eigenen Niederlage gegen Zwickau ). Nach dem 1:0 von Ebersbrunn rückte dieses Halbfinale in weite Ferne. Die Gastgeber gaben sich aber nicht auf und kamen verdient zum Ausgleich. Für Schmölln gab es wieder Hoffnung. Doch die Minuten verstrichen und alles sah nach einem Unentschieden aus. Sechs Sekunden vor Schluss entschied man das eigene Hallenturnier vor zwei Wochen für sich. Das es noch spektakulärer geht, zeigte diese Partie. Ein Meeraner Spieler schoss den Ball aus der eigenen Hälfte vor den Strafraum der Ebersbrunner. Ein zweiter Spieler von Meerane berührte die Kugel noch. Der Ball rollte am herausgelaufenem Ebersbrunner Keeper vorbei Richtung Tor. Etwa einen Meter vor der Torlinie ertönte die Schlusssirene. Da aber der letzte Kontakt am Ball davor stattgefunden hat, zählte der Treffer. Jetzt hatten drei Mannschaften drei Punkte und Schmölln vor dem letzten Spiel gegen den FSV Zwickau das beste Torverhältnis. Selbst eine Niederlage mit 13 Treffern Unterschied hätte gereicht. Es wurde am Ende ein 0:5 und somit der glückliche Einzug ins Halbfinale. Zwickau wurde mit drei Siegen und 20:0 Toren Gruppenerster. In Gruppe A qualifizierten sich Meerane / Mosel 1 ( ebenfalls drei Siege ) und Empor Glauchau fürs Halbfinale. In beiden Gruppen wurden je 33 Tore erzielt. Starke Quote.

Im ersten Halbfinale trafen unsere Jungs auf Meerane / Mosel 1. Die Schmöllner begannen stark und gingen durch einen eleganten Heber mit dem Knie über den Torhüter durch Samy Schmidt mit 1:0 in Führung. Doch die Klasse von Meerane zeigte sich schnell. Vier Tore am Stück gelangen den Sachsen, bevor Paul Liebold mit dem zweiten Schmöllner Treffer den 2:4 – Endstand herstellte. Das zweite Halbfinale war viel spannender. Nach der 1:0 – Führung von Glauchau hatte Zwickau arge Probleme mit dem kampfstarken Gegner. Doch die spielerische Überlegenheit von Zwickau reichte zumindest für ein 1:1 – Unentschieden. Im Neunmeterschiessen versagten den Glauchauern die Nerven und Zwickau zog als zweite Mannschaft ins Endspiel ein. Im Spiel um Platz 3 merkte man Glauchau die Strapazen des schweren Halbfinalspieles an. Unsere Mannschaft bestimmte zu Beginn die Partie und hatte durch Arthur Wolf, der links knapp verzog, die erste Chance. Kurz darauf gelang Arthur das 1:0, dass die Schmöllner auch bis ins Ziel retteten. Der Mannschaft aus Glauchau, die sich nochmal mit den letzten Kräften aufbäumte, gelang nur noch ein Pfostentreffer. Das Glück war heute auf Schmöllner Seite. So erreichte man beim Turnier in Mosel einen guten dritten Platz. Verdienter Turniersieger wurde der FSV Zwickau, der Meerane / Mosel 1 im Endspiel bei einem 3:0 – Sieg keine Chance ließ.

 

SGS – Spieler: Leonard Geithel (1 Tor), Arthur Wolf (1 Tor), Paul Liebold (3 Tore), Scott Köhler, Samy Schmidt (1 Tor), Till Rüster (3 Tore), Till Frackmann, Tim Hußner (1 Tor), Niklas Schwarz

 

                                                                                                                                      Roy Sporbert

 

Foto´s: Heike Frackmann

Montag, 26. August 2019

Hosted by Digital-Eastside